Ergebnis Bundestagswahl

Ergebnis Bundestagswahl

BTW2009_grafik_erststimmeBTW2009_grafik_zweitstimme

Trotz des katastrophalen Abschneidens der SPD bei der Bundestagswahl, freue ich mich, dass Stefan Schwartze als direkt gewählter Abgeordneter in den Deutschen Bundestag einziehen wird.

Das Ergebnis der Bundes SPD muss jetzt analysiert werden und dann muss ein Neuanfang in der Opposition gemacht werden in der wir wieder erstarken.

Unsere Parteispitze muss den Weg in die Erneuerung schaffen. Wir brauchen neue Köpfe und müssen uns auf unsere thematischen und gesellschaftlichen Stärken konzentrieren. Wir werden wieder zur Partei der Sozialen Gerechtigkeit. Wir die Jusos in der SPD stehen bereit diesen Weg mitzugehen und mitzugestalten.

Kommentare zum Ausgang der Wahl:
Stefan Schwartze: »Ich bin froh, dass ich den Wahlkreis direkt gewonnen habe. Klar ist, alleine gewinnt niemand einen Wahlkreis. Es wäre verfrüht, zu sagen, was bei diesem doch knappen Wahlergebnis letztlich den Ausschlag gegeben hat. Ich hatte schon erwartet, dass es ganz eng wird. Einen etwas großzügigeren Vorsprung hätte ich mir aber doch gewünscht. Am Dienstag fahre ich zur ersten Fraktionssitzung nach Berlin – darauf freue ich mich. Ich würde mich in der Fraktion gern in den Bereichen Soziales und Familie engagieren – aber das müssen wir abwarten.«

Wolfgang Spanier: »Der Einbruch für die SPD im Wahlkreis ist deutlich und liegt damit im Bundestrend. Dennoch freut es mich, dass Stefan Schwartze im ersten Anlauf den Wahlkreis für die SPD direkt gewonnen hat, wenn auch knapp. Das ist der Lohn für seinen engagierten Wahlkampf. Das Bundesergebnis ist für die Sozialdemokraten natürlich katastrophal. Es wird ein Neuanfang kommen müssen.«

Das Wahlergebnis im Detail: Kommunales Rechenzentrum