Blockade des Naziaufmarsches erfolgreich


Nach den erfolgreichen Protesten gegen den Nazi-Aufmarsch am 13. Februar in Dresden erklärt Christoph Dolle, Landesvorsitzender der NRW Jusos:

„Die Blockaden gegen den Nazi-Aufmarsch in Dresden waren erfolgreich. Die Nazis konnten nicht marschieren, weil sich ihnen tausende Menschen in den Weg gestellt haben. Das ist ein großer politischer Erfolg für Dresden und den Kampf gegen Faschismus, Rassismus und rechte Gewalt. Wir haben gemeinsam mit vielen mutigen Antifaschistinnen und Antifaschisten einen unseren Beitrag dazu leisten können, dass die Nazis in diesem Jahr erstmals mit ihrem widerlichen Geschichtsrevisionismus gescheitert sind. Wir Jusos waren Teil des Bündnisses „Dresden Nazifrei“ und haben mit Jusos aus dem gesamten Bundesgebiet entschieden und entschlossen – aber friedlich – gegen die Nazis demonstriert. Unser Protest war auch deshalb so erfolgreich, weil wir solidarisch und zielorientiert über Parteigrenzen und Strömungen hinweg zusammen gearbeitet haben.

Für uns NRW Jusos hatte die Teilnahme an den Protesten eine besondere Dimension. Die Gedanken an den brutalen Überfall durch gewaltbereite Nazis auf unseren Bus im verlangenden Jahr und die verletzen Jusos aus NRW haben uns während gesamten Demonstration begleitet. Wir haben uns davon jedoch nicht abschrecken lassen und sind in diesem Jahr mit noch mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach Dresden gefahren. Dieses Verhalten sollte als Beispiel für alle Menschen dienen, sich kontinuierlich und entschlossen gegen Fremdenhass und rechte Gewalt zu engagieren.“

Tags: , , , , , , ,

Ein Kommentar

Kommentar schreiben