Ein Jugendparlament für Herford? – Herforder Jusos setzen sich für mehr Jugendpartizipation ein

Reichstagskuppel
© Foto: Flickr, freigegeben über Creative Commons: Nutzer: lukelukeluke

Herford. Die Jungsozialisten/innen in der SPD Herford setzen sich für eine Stärkung der Jugendpartizipation ein. Pascal Kuhfus erläutert: „Auf dem Stadtverbands-parteitag der Herforder Sozialdemokraten haben wir einen Antrag zur Stärkung der Partizipation von Kindern- und Jugendlichen beschlossen. Wir machen uns für einen Jugendbeirat bzw. für ein Jugendparlament stark.“

Die Jusos möchten Kinder und Jugendliche möglichst früh in demokratische Prozesse einbinden, um Kompetenzen für die Mitwirkung an kommunalpolitischen Entscheidungen zu fördern und ein demokratisches Grundverständnis zu festigen.
Alexander Haertel betont, dass es in Herford bereits vergleichbare Beiträte für Seniorinnen und Senioren sowie für Migrantinnen und Migranten gebe. Auch sei ein Jugendparlament in benachbarten Städten, wie Bad Oeynhausen und Vlotho bereits erfolgreich in die bestehenden kommunalpolitischen Prozesse integriert und leiste dort gute Arbeit.

Der SPD-Nachwuchs will sich nun zunächst die Arbeit von Jugendparlamenten und -beiräten in anderen Kommunen ansehen und anschließend ein Konzept für ein Herforder Jugendparlament entwickeln.

Tags: , , , , , , ,

Kommentar schreiben